Es gibt im Griechischen drei Worte für Liebe:

EROS, PHILOS und AGAPE.

EROS, das ist die gesunde und notwendige Anziehung, die ein Mensch für einen anderen empfindet.

PHILOS ist die Liebe in der Form der Freundschaft. Es ist das, was ich für dich und die anderen empfinde.

Wenn die Flamme des Eros nicht mehr strahlen kann,

dann ist es Philos, der die Paare zusammenhält.

AGAPE ist die alles umfassende vollkommene Liebe,

die Liebe, die den verschlingt, der sie erfährt.

Wer Agape kennt und erlebt, sieht,

dass auf der Welt zu lieben das einzig Wichtige ist.

Dies war die Liebe, die Jesus für die Menschheit empfand, und sie war so groß,

dass sie den Lauf der Sterne, der Geschichte des Menschen veränderte.

Über die drei Arten der Liebe: Eros, Philos, Agape

Räucherfedern...

damit kann man wunderbar und ganz besonders in den Rauhnächten den Rauch beim Räuchern verteilen. Diese wunderschönen Räucherfedern sind selbst gemacht. Ich hab sie geschenkt bekommen, als ich für einen Jungen ein Despacho legte.

 

Die Liebe ist etwas Geheimnisvolles:

Je häufiger wir sie teilen, umso größer wird sie.

Die Arbeit achten

Sie hatte schon zuvor Liebe erfahren,

aber bis zu jener Nacht

hatte Liebe auch immer Angst bedeutet.

Diese Angst war immer wie ein Schleier gewesen –

Sie konnte durch ihn fast alles erkennen,

nur die Farben nicht.

Und in diesem Augenblick,

in dem ihr Anderer Teil vor ihr stand, begriff sie,

dass Liebe ein eng mit Farben verbundenes Gefühl war –

als handelte es sich

um Millionen sich überlagernder Regenbogen.

„Was hab ich mir nur alles aus Angst, etwas zu verlieren,

entgehen lassen!“, dachte sie.

Brida

Viele wissen am nächsten Morgen nicht mehr, was sie geträumt haben...

Wie kann ich mich an meine Träume erinnern?

Eine gute Methode ist es, sich am Abend bevor man ins Bett geht einen Zettel und Stift auf das Nachtkästchen zu legen.

Bevor man einschläft sagt man zu sich:

Ich möchte mich an meinen Traum erinnern und ich habe mich an meinen Traum erinnert!

Du wirst aufwachen und dich an deinen Traum erinnern.

Schreib ihn dir sofort auf, da es sein kann, dass du ihn in deiner Aufwachphase doch wieder vergisst.

Durch das Aufschreiben kannst du dich sofort wieder daran erinnern.

Wenn du dich an mehrere Träume erinnern möchtest, mache es genau so.

Du wirst dann mehrmals in der Nacht aufwachen und kannst deinen Traum oder Stichpunkte aufschreiben...

Man sagt, dass der Traum von heute Nacht den Monat April im Neuen Jahr deutet...

Viel Spaß beim Träumen...

Die Rückschau ist abgeschlossen. Jetzt stellt sich die Frage,

wo stehe ich jetzt?

Unsere augenblickliche Gegenwart haben wir erschaffen aus der Summe unserer vorangegangenen Erfahrungen.

Wie nehmen wir unser Leben wahr? Das hängt davon ab, wie unsere Gedanken, unsere Gefühle und unser Glauben über uns selbst und unser Leben uns geprägt haben.

Und genau hier liegt unsere Chance zur Veränderung:

Nichts muss so bleiben, wie es war. Alles ist wandelbar. Wir können unsere Zukunft neu erschaffen und neu gestalten.

Wenn wir an uns selbst glauben, können wir unser Schicksal mutig in die Hand nehmen.

 

Veränderung

Trotz aller Ungerechtigkeit,

trotz all der Dinge, die uns passieren,

obwohl wir es nicht verdient haben,

obwohl wir uns außerstande fühlen, zu verändern,

was an uns und an der Welt nicht richtig ist –

die Liebe ist immer stärker und wird uns helfen zu wachsen.

Und erst dann sind wir imstande, die Sterne zu verstehen, die Engel und die Wunder.

Die Walküren

Ich blicke zurück...

Das zu Ende gehende Jahr kann rückblickend abgeschlossen werden.

Viele wollen das neue Jahr ohne Schulden beginnen, geben alles Geliehene zurück und versuchen „Altlasten“ aufzulösen. Sie möchten keine Streitereien vom alten ins neue Jahr mit hinüber nehmen. Bilanz ziehen... Was gab es für Ereignisse? Was hab ich für Erfahrungen gemacht? Was war wirklich gut? Was würde ich anders machen? Was galt es zu akzeptieren? Was konnte ich erkennen? Was konnte ich verstehen? Was konnte ich lernen? Was ist daraus gewachsen?

Wertschätzung für das, was gewesen ist.

Vergebung wo Vergebung nötig ist.

 

 

Je besser du dich selber verstehst,

umso besser wirst du die Welt verstehen.

Und umso näher ist dein Anderer Teil.

Brida

Heute beginnen die 12 aufeinanderfolgenden heiligen Rauhnächte, Raunächte oder Rauchnächte.

Die magischen Nächte, so heißt es, spenden neue Energien, bieten Möglichkeiten der Rückschau auf Vergangenes oder gewähren sogar visionäre Ausblicke auf die Zukunft.

Für mich immer eine sehr besondere Zeit...

Die immer wiederkehrende Aufforderung sich aus dem Alltagstreiben zurückzunehmen und sich auf die ursprünglichen Dinge des Lebens zu besinnen...

Es sind Nächte der Besinnung auf die Vergangenheit, der Verankerung in der Gegenwart und der Ausrichtung auf die Zukunft und wir sind eingeladen, in diesen Nächten unser Schicksal auf schöpferische Weise ganz neu in die Hand zu nehmen...

Ich wünsche euch viel Spaß beim Träumen, Räuchern, Besinnen und in sich horchen und sich zu erfahren...

 Tradition – Adventkalender

... und sie lieben dieses Ritual. ...

und ich liebe dieses vorfreudige Lachen im Gesicht meiner Lieben.

Der Adventkalender ist eine Tradition bei uns geworden. Jedes Jahr der gleiche, gefüllt mit lauter netten Dingen...

Ich erinnere mich noch sehr gut, als ich vor Jahren mit meiner Mutter im Keller gesessen bin und zwei mal vierundzwanzig Samtsäckchen genäht habe... Es war anstrengend. Wir wussten aber, dass sich dieser einmalige Aufwand lohnt, um in den folgenden Jahre nur noch die Säckchen zu füllen.

Auch erinnere ich mich an die Adventkalender, die ich selber einmal bekommen habe... an alle! Es war immer etwas Besonderes!

Tradition – Erster Advent

Die ersten Plätzchen sind gebacken. Nach unserer Tradition gibt es die ersten Plätzchen zum ersten Advent...

Unsere Vanillekipferl, unser Hausrezept, die Weltbesten... seit Generationen weitergetragen... Voller Stolz führe ich diese Tradition aus meiner Kärntner Ursprungsfamilie weiter.

Ich wünsche euch allen eine friedlich, besinnliche Vorweihnachtszeit voller Vertrauen, Vorfreude und Liebe.

Von Herzen...

Sweet Sixteen

Reingefeiert und immer noch Geburtstag...

Happy Birthday my Baby feiert in Ihren so wichtigen 16. Geburtstag... Alles ist bereitet für ein "Reinfeiern"... Das macht es mir schwer einen bisher celebrierten Geburtstagstisch vorzubereiten.., und so gab es einen Mitternachtgeburtstagstisch...

Loslassen mit Freude... Die letzten Jahre hatte unsere Tochter kein wirkliches Fest mit ihren Freunden zu ihrem Geburtstag, um so mehr wird ihr diesjähriger Geburtstag gefeiert..

Eine schöne Nachtstimmung mit Musik, feinem Essen, tollen Gästen..., ein Feuer brennt im Garten...

Eine gelungene Nacht.... Hineinfeiern... und morgen gleich noch einmal feiern....

Das klingt nach voll auskosten und Leben...

Dir mein Baby von Herzen ein Traumtag im Kreise deiner Freunde und Lieben.... Der erste andere Geburtstagstisch für mich, weil so von ihr gewünscht und in Erfüllung gegangen... Wunderschön... von Herzen... love it...

Las Vegas....

... was soll ich sagen...

anders... fremd... neu... groß... andere Welt... einzige Show... Illusion...

Am besten ist es einzutauchen in diese Illusionen, leben und erleben, treiben lassen und am Ende wieder alles loszulassen...

... ist das nicht genau so, wie unsere Welt tickt... nur in übertriebenen Dimensionen...

... die Menschen lieben diese Stadt...

Die ersten Eindrücke sind umwerfend. Das Hotel ist überragend, tolles Zimmer mit bester Aussicht hoch oben im 41 Stock. Und dennoch fühle ich mich erstmal nicht so sehr wohl. Ich kann meine Gefühle noch nicht beschreiben... rausgerissen aus der wunderschönen Natur...

... eine Illusion, nichts davon ist wirklich... Las Vegas lebt für die Show...

Ich brauche Zeit um hier anzukommen und mich an all das hier zu gewöhnen. Ich bin gefordert, die Dimensionen erschlagen mich. Schließlich gelingt es mir sehr gut hier einzutauchen und mich hinzugeben...

Faszination...

Wir erleben fünf fantastische Tage!

Unser letzter Abend wird gekrönt mit einer atemberaubenden Show Le Rêve The Dream und einem vorzüglichen Essen! Das war ein grandioses perfektes Ende nicht nur für diesen Aufenthalt in Las Vegas, sondern und ganz besonders für unsere gesamte Reise.

Ich bin geflasht... die nächsten Wochen werde ich brauchen, um all das Erlebte und Erfahrene zu verdauen und mich nochmal an die Vielfalt der Ereignisse und Naturschönheiten zu erinnern...

Großartige Hingabe mit gigantischen Gefühlen....

Bryce, Zion und Fire State National Park

Jetzt haben wir schon so viel Großartiges gesehen und erlebt. Der Bryce NP ist gigantisch mit seinen ganzen Zinnen und Türmchen. Er geht bis auf 3000 Meter Höhe, da macht die Hitze nicht mehr viel. Ich bin wieder einmal begeistert, was für eine einmalige wunderschönen Landschaft.

Heute habe ich nicht nur ein bisschen Wehmut... Wir werden so langsam die Red Rock Mountains verlassen und uns von den gigantischen Naturschönheiten verabschieden müssen. Mit diesem Gefühl begegne ich heute dem Zion National Park, der mir wieder außergewöhnlich gut gefällt.

An diesem Abend fahren wir nach St. George und übernachten in einem Motel an den Klippen mit einer wahnsinns Aussicht auf die Red Mountains... Als wenn es so sein soll... Ich genieße die letzte Aussicht auf das rote Land und die Abendstimmung. 

Sonnenaufgang im roten Land:

Ich wache früh auf und erlebe den letzten Sonnenaufgang im roten Land – wunderschön. Ich genieße ihn ganz in der Stille auf dem Balkon, der Tag beginnt...

Wir chillen noch und bekommen unser Frühstück ins Zimmer serviert – das ist hier so... Es ist genug Zeit und absolut keine Hektik um Abschied zu nehmen.

Eigentlich könnte ich jetzt auch nach Hause fliegen....

Der Fire State NP wird heute unseren Weg säumen, bevor es in die große Stadt geht...

Das rote Land im wahrsten Sinne... Nicht nur die Navajos, das Indianervolk, sind „rot“, sondern das ganze Land ist bedeckt von rotem Sand, roten Felsen und Hügellandschaften, die im warmen Sonnenlicht erstrahlen. Die Weite ist faszinierend und berührt mich sehr.

Ich fühle mich sau wohl. Alles ist friedlich, ich liebe diese innerliche Stille und genieße die Augenblicke ganz leise mit meinem ganzen Sein ganz für mich allein. Die innerliche Freude gefällt mir.

Diese Tage sind irgendwie „meine Tage“. Auf diese Erlebnisse hab ich mich schon daheim gefreut. Der Antelope Canyon ist mein absolutes Highlight dieser Reise. Der Kontakt mit den Navajos, die Jeepsafari zum Eingang und der Antelope sind der Hammer. Für mich unvergessliche Eindrücke.

I´m deeply grateful!

 

Monument Valley und Lake Powell

Bei unserer Planung haben wir es uns offen gelassen, ob wir das Monument Valley mitnehmen oder nicht. Vor Ort war es dann ganz klar, dass wir dort hinfahren. Es hat sich gelohnt. Die wunderschöne Strecke dorthin war toll.

Das Monument Valley ist es wert.

Am selben Tag erreichen wir noch den Lake Powell, der mit seinem klaren blauen Wasser zum Baden einlädt. Unser Hotel befindet sich im Glen Nationalpark direkt am See.

Erholung und Erlebtes setzen lassen... Ausgangspunkt für unsere nächsten Vorhaben...

 

 

Grand Canyon Nationalpark

Die Dimensionen überwältigen mich. Ich habe einen sehr großen Canyon erwartet, aber das übertrifft jegliche Vorstellungen, die ich hatte. Das Wort „Grand“ drückt es nicht aus, unendliche Größe. Unglaublich...

Der Fußmarsch entlang des Canyon ist ein Erlebnis.

Am Hopi Point verweilen wir und bleiben dort zwei Stunden. Die Abendstimmung ist wunderschön, die Vögel ziehen ihre Kreise und nutzen die Thermik, um in die Höhe zu steigen. Ich bin mehr als berührt, tiefer Frieden in mir. Die untergehende Sonne strahlt die Felsen an und lässt sie in ihren roten Tönen erleuchten.

Am nächsten Morgen stoppen wir noch einmal im Grand Canyon. Was eine unglaubliche Weite. Die Vögel sind laut, die Morgensonne ist erwacht, strahlt in den Canyon und beleuchtet ihn wieder, wundervoll.

rss-feed

© 2019 beate pfründer | marienbader straße 3 | 85737 ismaning | Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! | tel. 08996061275 | newsletter | impressum | datenschutz | sitemap  
      

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok