Ein Krieger des Lichts fürchtet nicht, verrückt zu erscheinen.

Wenn er allein ist, führt er laute Selbstgespräche. Er hat gehört, dies sei die beste Art, mit den Engeln zu kommunizieren und er sucht den Kontakt.

Anfangs merkt er, wie schwierig es ist. Er meint, er habe nichts zu sagen und würde ohnehin immer den gleichen Unsinn reden. Dennoch gibt der Krieger nicht auf. Täglich hält er Zwiesprache mit seinem Herzen. Sagt Dinge, die er selbst nicht glaubt, völligen Unsinn.

Eines Tages wird er seine Veränderung an seiner Stimme wahrnehmen. Und begreifen, dass eine höhere Weisheit durch ihn spricht.

Der Krieger wirkt verrückt, doch das ist nur ein Täuschungsmanöver.

Paulo Coelho, Handbuch des Kriegers des Lichts

 

Nie verliert ein Krieger des Lichts seinen leuchtenden Blick.

Er steht mit beiden Füßen auf dem Boden, nimmt am Leben anderer Menschen teil und tritt seine Reise ohne Rucksack und Sandalen an. Oft ist er auch feige, und nicht immer handelt er den Regeln entsprechend.

Der Krieger des Lichts leidet unter Dingen, die es nicht wert sind, ist oft kleinlich und kann sich oft nicht vorstellen, dass auch er fähig ist, zu wachsen. Häufig hält er sich eines Segens oder Wunders für unwürdig.

Er weiß nicht immer, was er hier eigentlich tut. Liegt oftmals nächtelang wach, weil er findet, sein Leben habe keinen Sinn.

Deshalb ist er ein Krieger des Lichts. Weil er sich irrt. Weil er sich Fragen stellt. Weil er einen Sinn sucht; und er wird ihn ganz gewiss finden.

Paulo Coelho, Handbuch des Kriegers des Lichts

 

Ein Krieger des Lichts tut immer Außergewöhnliches.

Er tanzt beispielsweise auf dem Weg zur Arbeit auf der Straße. Oder blickt einem Unbekannten in die Augen und spricht sofort von Liebe. Er verficht eine Idee, die lächerlich wirken mag. Der Krieger des Lichts erlaubt sich derlei Dinge.

Er fürchtet sich weder, über vergangenen Schmerz zu weinen, noch über Neuentdecktes zu jauchzen.

Wenn er spürt, dass die Stunde gekommen ist, lässt er alles zurück und bricht zu dem Abenteuer auf, von dem er immer geträumt hat. Wenn er erkennt, dass er an der Grenze seiner Widerstandskraft angekommen ist, verlässt er den Kampf, ohne sich deswegen Vorwürfe zu machen.

Ein Krieger verbringt seine Tage nicht damit, eine Rolle zu spielen, die andere für ihn ausgesucht haben.

Paulo Coelho, Handbuch des Kriegers des Lichts

 

Zuweilen stellt der Krieger des Lichts fest, dass sich bestimmte Augenblicke wiederholen.

Häufig sieht er sich vor Probleme gestellt, vor denen er schon einmal gestanden hat. Dann ist er niedergeschlagen und macht sich Vorwürfe, weil er meint, er käme im Leben einfach nicht weiter, weil er erneut mit denselben Schwierigkeiten zu kämpfen hat.

„Das habe ich doch alles schon einmal durchgemacht“, klagt er dann seinem Herzen.

„Stimmt, du hast das alles schon einmal durchgemacht“, antwortet das Herz. „Aber wirklich überwunden hast du die Probleme nicht.“

Da begreift der Krieger, dass hinter der Wiederholung seiner Erfahrungen nur ein einziges Ziel steht: ihn zu lehren, was er noch nicht begriffen hat.

Paulo Coelho, Handbuch des Kriegers des Lichts

Ein Krieger des Lichts teilt sein Wissen über den Weg mit den anderen.

Wer hilft, dem wird immer geholfen werden, und er sollte das weitergeben, was er gelernt hat. Daher setzt er sich ans Feuer und erzählt von seinem Kampfestag.

Ein Freund flüstert: „Warum sprichst du so offen über deine Strategie? Siehst du nicht, dass du Gefahr läufst, deine Siege mit anderen teilen zu müssen?“

Der Krieger lächelt nur und antwortet nicht. Er weiß, dass wenn er am Ende des Weges in einem leeren Paradies anlangt, sein Kampf nichts wert war.

Paulo Coelho, Handbuch des Kriegers des Lichts

Ein Krieger des Lichts vergisst niemals, dankbar zu sein.

Die Engel haben ihm im Kampf beigestanden; die himmlischen Heerscharen haben einem jeden Ding seinen rechten Platz zugewiesen und dem Krieger des Lichts erlaubt, sein Bestes zu geben.

Seine Gefährten meinen: „Was hat er doch für ein Glück!“ Denn ein Krieger des Lichts erreicht oft mehr, als seine Fähigkeiten erwarten lassen.

Daher kniet er bei Sonnenuntergang nieder und dankt dem schützenden Mantel, der ihn umgibt.

Aber seine Dankbarkeit beschränkt sich nicht auf die spirituelle Welt. Er vergisst niemals seine Freunde, weil ihr Blut sich auf dem Schlachtfeld mit seinem vermischt hat.

Ein Krieger des Lichts braucht man nicht an von anderen erwiesene Hilfe zu erinnern. Er erinnert sich von alleine daran und teil die Belohnung mit ihnen.

Paulo Coelho, Handbuch des Kriegers des Lichts

Heute Beginnen die Raunächte. Eine ganz besondere Zeit um in die Stille zu kommen... Man sagt, dass die Träume in diesen 12 Heiligen Nächten die Vorboten für das kommende Jahr sind. Jede Nacht ist einem Monat zugeordnet. So träumen wir heute Nacht für Monat Januar. Lasst euch überraschen, was euch in dieser Nacht gezeigt wird.

 

Ein Krieger des Lichts glaubt.

Weil er an Wunder glaubt, geschehen auch Wunder. Weil er sich sicher ist, dass seine Gedanken sein Leben verändern können, verändert sich sein Leben. Weil er sicher ist, dass er der Liebe begegnen wird, begegnet ihm diese Liebe auch.

Manchmal wird er enttäuscht, manchmal verletzt.

Und dann hört er Kommentare wie diesen: „Wie naiv er doch ist!“

Aber der Krieger weiß, dass es sich lohnt. Für jede Niederlage gibt es zwei Siege. Alle, die glauben, wissen das.

Paulo Coelho, Handbuch des Kriegers des Lichts

 

 

Star of Bethlehem, Doldiger Milchstern, Ornithogalum umbellatum.

Bei dieser Bachblüte geht es um Regeneration nach traumatischen Erlebnissen. Es gibt Situationen, da fühlen wir uns völlig aus der Bahn geworfen. Übergroßer Schmerz und Kummer können wir manchmal nicht ertragen und schieben es somit auf die Seite oder blenden es völlig aus.

Diese nicht verkrafteten Erlebnisse können sich irgendwann, auch Jahre später, zeigen. Star of Bethlehem ist der sanfte Seelentröster. Diese Bachblüte ist einfach da und spendet Geborgenheit und Trost. Die Seele darf in ihrem eigenen Tempo Heilung erfahren und das Erlebte verarbeiten. 

 

Das Element Feuer hat die Menschen schon immer fasziniert. Licht, Wärme und Energie wurden verfügbar. Diese Faszination wird auch der Ohrkerze entgegengebracht. In der indianischen Heilkunde ist die Ohrkerzentherapie eine traditionelle Methode.

Diese sanfte, natürliche Behandlungsmethode wurde in den 80er Jahren „wiederentdeckt“ und wird seit Jahren in der Naturheilkunde erfolgreich eingesetzt.

In diesem Kurs lernen Sie den Umgang mit den Ohrkerzen im klassischen, aber auch therapeutischen Bereich kennen. Von der Anamnese angefangen, über die Ohruntersuchung bis hin zur Behandlung, wird Ihnen dieses Thema ausführlich erläutert.

Der praktische Teil beinhaltet eine Ohrkerzen – Behandlung, die man als Teilnehmer erleben und im Wechsel an einem anderen Teilnehmer üben darf.

Bitte bringen Sie mit: Decke, Kissen, Kleines Handtuch, Otoskop (sofern vorhanden)

Genauere Informationen entnehmen sie bitte meiner Homepage.

Sophia hat mir gezeigt, wie man Trommelschlägel filzt. Sie kam mich besuchen und hatte alles mitgebracht, was man dazu braucht. Meine Augen sahen neugierig in Ihren Korb, was da zum Vorschein kam. Von der Seife angefangen, beste Gotlandwolle in den verschiedensten Ausführungen, Filzunterlagen, Schaumstoff, Ballbrause bis hin zu den Filznadeln. Wow. Ich hab ja gar keine Ahnung. Und so saßen wir auf der Terrasse und sie lehrte mich geduldig die Wollkunde und zeigte mir Schritt für Schritt den Filzvorgang. Sie ist eine wahre Meisterin, nicht nur beim Filzen. Alles was sie kreiert, gestaltet und werkt wird zu einem besonderen Stück, das von ihrer ersten Idee an mit so viel Liebe entsteht. Sophia Wagner, Art-zu-Leben, stöbern.

Es war ein sonniger Nachmittag an dem wir filzten, plauderten und Kaffee tranken. Mir hat es so viel Spass gemacht! Zudem hat sie mir das ganze Equipment auch noch da gelassen, so dass ich einfach weiter machen konnte. Noch heute freue ich mich über dieses wunderbare Geschenk. Ich kann jetzt Filzschlegel filzen. Mittlerweile sind auch schon ein paar entstanden. Danke Sophia!

Bau dir deine eigene Trommel.

Werde Schöpfer deiner eigenen Trommel für Heilzwecke oder als Werkzeug. Jeder hat seine Intension und Vorstellung, ob es nun die Trommel für Meditationen sein soll oder um Zeremonien zu begleiten, ob ich am Lagerfeuer trommeln möchte oder weil ich schon immer mal eine eigene Trommel bauen wollte.

Exklusiv in einer kleinen Gruppe baust du dir dein heiliges Stück. Gemeinsam werden wir die Arbeitsschritte besprechen und umsetzen. Dazwischen machen wir immer wieder Pausen, in der das Entstandene ruhen darf und neue Inspirationen wachsen können. In einer kleinen Zeremonie werden wir deine Trommeln einweihen. Am Ende des Tages begleitet dich dein neues Stück wieder nach Hause. 

Mehr Infos findest du, wenn du auf "Trommelbaukurs" klickst. 

 

Eine gegerbte Ziegenhaut weil sie so schön klingt, ein geöltes und gebeiztes Stück Holz weil es den idealen Rahmen gibt und genügend Zeit um der Kreativität Ausdruck zu verleihen, viel Lust und Liebe damit sich die wohlschwingenden Klänge entwickeln können, meditatives Hingeben in einer angenehmen, warmen, wohlduftenden, mit leiser Musik den Raum füllenden Atmosphäre.

Da entsteht ein Lieblingsstück, das den Geist des Baumeisters mit all seinen hineingegeben Elementen in sich trägt. So eine Trommel kann nur schön klingen. 

 

Es wird schon wieder gebastelt. In den nächsten Tagen erfahrt ihr mehr davon.

 

Ghee, gesprochen „Gi“, kommt aus der Ayurvedischen Küche.

Eine Freundin war so lieb und hat mir gezeigt, wie ich das selber machen kann. So standen wir gemeinsam in der Küche mit Butter, Topf und Gläsern.

Hier wird das tierische Fett vom pflanzlichen Fett getrennt. Was übrig bleibt, ist eine leicht nussig riechende, fein schmeckende, geklärte Butter. Ghee ist nicht nur bekömmlich, sondern auch sehr köstlich. Ich mag es gerne pur oder auch als Butterersatz. Auch lässt es sich damit prima kochen, braten, dünsten, backen und was auch immer.

Die Zubereitung ist wirklich sehr einfach:

Mit ein bisschen Gefühl  mit der Temperatur erhitzt man Butter unter ständigen Rühren bis sich eine Schaumschicht abzeichnet. Das dauert ca. 15 Minuten. Es entwickelt sich zunehmend der sehr angenehme Duft des Ghee. Über ein Küchenkrepp wird das Ganze in Gläsern abgegossen. Deckel drauf und fertig.Nun zum Festigen stehen lassen.

Es ist lange haltbar. In meiner Küche hat es schon sein Jahren einen festen Bestandteil. Seit neuesten mache ich mir mein Ghee selber und was soll ich sagen, ein so gutes bekomme ich nicht im Laden. Das sind tatsächlich Welten.

Probiert es doch mal aus. Viel Spaß und gutes Gelingen. 

 

Es ist schon eine Weile her, da bekam ich zum Geburtstag ein Bonsai Bäumchen geschenkt als symbolische Geste für mein Praxislogo. Das war eine sehr nette Idee.

Doch leider schaffte ich es nicht, den Bonsai genügend zu pflegen. Sämtliche Bemühungen und Ratschläge waren nicht gut genug. Zu wenig Erfahrung oder was auch immer, der Bosai ging mir ein.

Das wollte ich nicht so stehen lassen. Irgendwann kam mir die Idee aus dem Stamm etwas zu gestalten. Ich nahm Messer, Säge und  Schmiergelpapier zur Hand und feilte an dem kleinen Stamm. An dem einen Ende befestigte ich die Rasselkugeln. Mit ein paar Federn verziert entstand eine sanft klingende Rassel, die sehr gut in der Hand liegt. 

rss-feed

© 2019 beate pfründer | marienbader straße 3 | 85737 ismaning | Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! | tel. 08996061275 | newsletter | impressum | datenschutz | sitemap  
    

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.